· 

Winter DogCamp

Lawinenplauschübung

Vorbereitung

Wir haben bereits im Dezember mit kleinen Vorbereitungsworkshops begonnen, denn Schnee ist cool aber nicht zu unterschätzen.

Gerade für Hunde sind zusätzlich ganz wichtige Punkte zu beachten, denn Schnee hat für Hunde ganz spezielle Herausforderungen.

Im Frühwinter kann der Schnee sehr tief sein, wo der Hund einsinkt und dadurch sehr schnell ermüdet.

Stell dir einfach vor, du müsstest ohne Schuhe 3 Stunden neben dir herlaufen.

 

Inhalt des Workshops war:

  • Hintergründe zu Winter-Touren mit dem Hund
  • Planung und Sicherheit für Mensch, Hund und Umwelt (Wildruhe-Zonen)
  • Vorbereitungs-Übungen mit dem Hund, auch ohne Schnee
  • Ausrüstung für Mensch und Hund, was ist nützlich und sinnvoll
  • Erste Hilfe, wenn doch mal etwas passieren sollte

An diesem Workshop ging es um die Vorbereitung auf den bevorstehenden Winter.

Nach etwas Theorie und Instruktionen zum allgemeinen Verhalten gingen wir mit den Hunden ins Gelände.

Wir haben Führungsübungen mit den Hunden gemacht, welche später auch zu Hause auch weiter vertieft werden konnten. Die Übungen wurden individuell auf das Mensch - Hunde -  Team abgestimmt, sodass jeder Teilnehmer wirklich einen Mehrwert mitnehmen konnte.

Nach diesem Workshop war klar, welches Material du für den kommenden Winter noch benötigst.

Material spielt eine untergeordnete Rolle, meist lässt sich mit dem Vorhandenen schon ganz schön viel anstellen.

Planung und Sicherheit

 Etwas Vorbereitung hilft immer und erhöht die Sicherheit. Gerade mit Hunden ist es leider schwierig mit normalen Tourenprogrammen wie sie z.B. vom Schweizer Alpen Club angeboten werden, mitzugehen

Hier eine Aufzeichnung zur Vorbereitung

Tools und kleine Helferlein

Wer heute unterwegs ist, kann sein Smartphone ganz einfach einsetzen. Dies empfiehlt sich jedoch zunächst auf den täglichen Spaziergängen mit seinem Hund zu testen und zu üben. Erst wer das Ganz wie im Schlaf bedienen kann, wird es als Unterstützung auf der Tour einsetzen können.

Voraussetzungen

  • Du solltest Freude an Winterlandschaften haben
  • Du bewegst dich gerne im Schnee (auch ohne Ski's)
  • Dein Hund ist mindestens jährig
  • Du hast wintertaugliche Kleidung und Schuhe
  • Der Workshop wird wegen der aktuellen Corona-Situation nur draussen und in Kleingruppen durchgeführt.

Aufbau

Ganz wichtig führe deinen Hund in ganz kleinen Schritten zum Neuen. Alles ist ein Erfolg. Primär soll es Freude machen.

Es beginnt bereits bei der Anreise, wir machen keine grosse Tour bis wir mit der Übung beginnen. Wir bereiten unser Loch gemeinsam vor. Zunächst darf der Hund allenfalls mithelfen, später darf er auf der Decke warten und dabei die Spannung aufbauen.

In der ersten Phase der Such bleibt das Loch noch offen. Danach kann eine kleine Mauer vor dem Loch aufgebaut werden. Erst, wenn das gefestigt ist beginnt das wirkliche Eingraben. (Achtung, hier sollten zur Sicherheit Funkgeräte eingesetzt werden).

Essenz

Für den Hund und den Hundehalter ist es ein unbeschreibliches Gefühl, wenn sie sich wieder finden und fördert die Bindung ungemein.

Impressionen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0